Und, womit hast du deinen Nachmittag verbracht?

Ich spare mir hiermit einmal die übliche Erkenntnis, dass ich einfach eine Null im Blogführen bin. Immerhin weiß ich , Abonennten sei Dank , dass ich zumindest noch eine Leserin habe. Hi there, Ricki <3

Als Antowort auf die Frage im Titel — ich habe heute Nachtmittag meinen Basilikum geduscht. Jupp. Ich bin mir noch nicht sicher, ob es ihm gefallen hat, aber von vorne.
Ich werde wegen meines Praktikums ja eine ganze Weile nicht hier sein, weswegen ich ein wenig Sorge um meine Pflänzlein hatte. Über Weihnachten sind schon meine Küchenkräuter kollektiv verreckt, weil ich vergessen hatte, das zweieinhalb Wochen ohne Wasser eine schlechte Idee für sie sind (immerhin haben es mein Mini-Strauch und mein Pseudo-Farn im Zimmer wie durch ein Wunder überlebt! Ersterer hat allerdings, wahrscheinlich aus Protest, zwei Wochen nach meiner Ankunft alle seine Blätter geworfen. Nach Monaten der Kahlheit ist er aber von den Toten auferstanden und grünt nun tatsächlich wieder ein bisschen, halleluja amen. Dafür mimt der Fanr gerade den sterbenden Schwan und ich weiß einfach nicht, warum. Ich bin eben einfach nicht zum Gärtnern geboren denke ich.). Netterweise hat sich eine Komillitonin dazu bereit erklärt, meine Pflänzlein für den Sommer zu sich in Kururlaub zu nehmen :) Also. Alle vier. Schnittlauch und Thymian sind schon tot und ich habe lange gerätselt warum, bis ich heute auf meinen Basikilumblättern kleine Läuslein sah, die da vorher noch nicht waren.
Urgh. Igitt.
Der Basilikum wurde gleich nach draußen in Quarantäne verbannt und ich habe mal gegoogelt, was man tun kann. Auch wenn meine erste Reaktion natürlich war: wegschmeißen. Aber wenn eine Pflanze schon einmal mehr als zwei Monate bei mir überlebt, sollte ihre Willensstärke insoweit honoriert werden, dass man ihr zumindest eine Chance gibt. Folglich habe ich meinen Freund Google bemüht und bin auch ziemlich schnell in einem Gartenforum fündig geworden. Der Konsens lautete, dass man die Läuse mit Wasser abduschen sollte und dann Knoblauchzehen in den Topf pflanzt. Da ich den Basikilum wirklich nicht in meine Dusche stellen wollte, habe ich ihn eben händisch mit einer Sprühflasche geduscht. War auch mal eine neue Erfahrung.
Ich bin mir aber trotzdem nicht sicher, ob ich die Basilikumblätter, wenn die Entlausung denn klappt, nochmal essen will :/

Was mir allerdings ein bisschen mehr Sorgen macht als meine Pflanzen ist momentan, mal wieder, mein Fahrrad. Selbiges hatte ich letzten Sommer irgendwann einmal zur Grundinspektion. Unter anderem waren Bremse und Ganschaltung hinüber und es brauchte einen neuen Vorderreifen. Alles in allem hat das 40€ gekostet. Das war okay, immerhin wurde ja auch einiges daran gemacht. Nur leider ist es vor ein paar Wochen wieder kaputt gegangen :/ Der Herr in der Fahrradreperatur hatte mir schon Totalschaden prophezeit, allerdings ging es dann noch einmal, weil das Hinterrad nicht vollkommen kaputt war, da reichte eine Säuberung der Narbe. Allerdings brauchte es diesmal unter anderem eine neue Kette. Summa sumarum waren das dann noch einmal um die 40€ und damit war dann meine Schmerzgrenze etwas erreicht :/ Ich meine, ich liebe dieses Fahrrad. Aber es ist eben unglaublich alt. Ich selbst besitze es seit 10 oder 11 Jahren und da war es schon nicht mehr neu: Es lag nämlich eines morgens in unserem Garten. Wir haben es dann zur Polizei gebracht und nachdem sich nach einem Jahr kein Besitzer gemeldet hat, hat es mein Vater für eine Gebühr von 5 DM (!!) gekauft und dann liebevoll hergerichtet.
Jetzt bin ich Trottel am Montag gegen eine Wand gefahren. Nicht absichtlich natürlich. Einige Einbahnstraßen in H. darf man als Fahrradfahrer von beiden Richtungen befahren, ich bin also Montagmorgen in entgegengesetzter Richtung durch eine solche Straße gefahren, da kommt mir ein Auto entgegen, allerdings schien die Fahrerin irgendwie nicht zu checken, dass sie EIN STÜCKCHEN nach (von mir aus gesehen) links musste, um mir auszuweichen. Da rechts von mir Autos parkten, war sie offensichtlich der Meinung, dass ICH ausweichen sollte. Ist schön und gut, aber… wie, wenn wie gesagt rechts von mir Autos parkten? Drüberspringen? Nun ja, da ich aber keine Lust darauf hatte, eng rechts an ihr vorbei zu fahren, zumal es das vermaledeite Kopfsteinpflaster auch nicht einfach macht, wirklich nicht plötzlich zur Seite zu schwanken, bin ich eben quer rüber über die Straße und links auf den „Bürgersteig“ (erkennbar nur durch andere Straßenpflasterung, immerhin kein Kopfsteinpflaster, yay).
Um es kurz zu machen: Ich fahre am Auto vorbei, Autofahrerin lenkt etwas nach links, ich erschrecke, weiche etwas zu weit nach links aus — und machte nähere Bekanntschaft mit der Häuserreihe… Klingt nun alles dramatischer als es ist, mir selbst ist glücklicherweise nichts passiert, da das Pedal an einer Treppenstufe hängengeblieben ist. Das hat den größten Schwung genommen, so dass ich nur vom Sattel gerutscht bin. Und eben einen riesen Schreck bekommen habe. Mir taten zwar den gesamten Tag über noch die Beine weh, da ich mich ja mit denen abgefangen hatte, aber ansonsten war bei mir alles in Ordnung, halleluja.
Nur mein Pedal eiert jetzt :/ Das ist irgendwie verbogen… ich kann zwar noch wunderbar treten, aber… es fühlt sich halt extrem komisch an, wenn der links Fuß eine acht tritt. Morgen werd ich dann mein Fahrrad erneut in die Werkstatt bringen (so langsam bräucht ich da mal ne Kundenkarte), und hoffen, dass es wirklich nur etwas ist, das sich verbogen hat, und dass nicht die gesamte Kurbel hinüber ist. Beten und hoffen… ich wollte mir nun eigentlich kein neues Fahrrad kaufen :/

Aber um den Eintrag mit etwas Positivem zu schließen: Unser Dozent war Montag mit unserer selbst programmierten und gestalteten Homepage zufrieden!!! :D Es fehlen nun noch kleinere Anpassungen, aber die sollten wir auch noch hinbekommen. Dann können wir es nächsten Montag (hoffentlich) abgeben. Hurra! Da haben sich die beidne Power-Wochenenden ja wirklich gelohnt.
Wir haben uns dann auch gleich Montagabend mit „Snow White and the Huntsman“ belohnt. Ein wirklich schöner Film. Storytechnisch nun weder besonders tiefgründig noch überraschend, dafür aber einfach schön anzuschauen. Wirklich wunderschöne Bilder und tolle Effekte. So blöd wie Montag angefangen hat, so toll hat er dann wieder aufgehört :)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s